Secret.de

Outdoor Sex – Vergnügen unter freiem Himmel

Spielregeln für prickelnden Outdoor Sex

Raus aus der Gemütlichkeit und rein ins pure Vergnügen: Outdoor Sex bringt prickelnde Abwechslung und heiße Spannung. Secret.de nennt dir die Spielregeln.

Überschäumende Romantik. Das unbändige Gefühl von Freiheit. Der Nervenkitzel des Entdeckt-Werdens. Die besondere Abwechslung: Outdoor Sex bietet Dir von allem etwas. Vielleicht finden deshalb die intimen Stunden außerhalb der heimischen vier Wände zusehends mehr Anhänger …

Outdoor Sex: beliebte Locations


Bei einer Secret-Studie belegte der Strand mit 72 Prozent Platz zwei der beliebtesten Locations für Outdoor Sex. Er liegt damit knapp hinter dem Wunsch nach einem Schäferstündchen auf einer Wiese, das 74 Prozent bevorzugen – und vor einem Liebesdate im Wald (68 Prozent). Bei der Frage, wo sie sich eine lustvolle Nummer vorstellen können, unterschieden sich Frauen und Männer kaum. Ihre Vorlieben für Outdoor Sex sind fast gleich. Hoch her kann es nach ihnen auch im Auto oder in Umkleidekabinen gehen. Weniger Risikofreudige wählen den heimischen Balkon oder Garten. Aufregend fühlt es sich allemal an.

Heimliche Begegnungen

Egal ob See, Parkbank oder Balkon – in der Phantasie sind alle Orte denkbar, an denen Outdoor Sex Spaß macht. Es sollte allerdings heimlich geschehen. Denn wer beobachtet wird, muss hierzulande laut §183a StGB schlimmstenfalls mit einer Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses rechnen. Andere Herausforderungen, die sich beim Outdoor Sex ergeben, kannst Du leichter lösen: Es empfiehlt sich, an einigen naturnahen Dating-Plätzen ein Insektenspray oder eine weiche Unterlage dabei zu haben. Mückenstiche und scheuernde Sandkörner können die Lust empfindlich stören.

Freude am Experimentieren

Ein leidenschaftliches Liebesspiel unterm freien Himmel hat immer eine leicht exhibitionistische Komponente, was die Lust vieler Paare steigern kann. Auch die Freude am Experimentieren gehört dazu. Im Sommer sind unsere Sinne für erotische Begegnungen besonders geschärft: Längere Tage und eine stärkere Lichtintensität sorgen für die vermehrte Ausschüttung des „Glückshormons“ Serotonin, das auch luststeigernd wirkt. Gleichzeitig wird weniger Melatonin ausgeschüttet: Ein Hormon, das im Winter müde und träge macht, wodurch in der kalten Jahreszeit das Interesse an Abwechslung beim Sex abnimmt.

Zurück zur Übersicht
Cara Mia
Autor: Cara Mia
Cara Mia ist Online-Redakteurin bei Secret. Mit ihren spannenden Artikeln entführt sie die Secret-Leserinnen in die Welt der Liebe und Erotik.
  • Hiermit bestätige ich die AGB.