Secret.de

Sexting – Dirty Talk via Smartphone

Tipps zum Thema Sexting

Der Austausch von heißen Texten oder Fotos mit Deinem Secret-Schatz ist eine besonders prickelnde Variante des Vorspiels und steigert die Vorfreude auf Euer nächstes Treffen. Sexting ist heiß, voll angesagt – aber auch nicht ohne Risiken.

Was versteht man unter Sexting?

Der Begriff Sexting setzt sich aus den englischen Wörtern Sex und Texting zusammen. Darunter versteht man den Austausch von intimen Texten, Fotos und Videos per Smartphone oder Internet. Sexting wird hauptsächlich von Jugendlichen und jungen Erwachsenen praktiziert. Zum Versenden ihrer erotischen Fotos nutzen die Sexter oft die Instant-Messaging-Anwendung Snapchat. Dabei soll das Bildmaterial wenige Sekunden sichtbar sein und dann gelöscht werden. Die versendeten Dateien lassen sich jedoch einfach wiederfinden und -herstellen.

Welche Risiken birgt das Sexting?

Zerbricht eine Beziehung oder zwei Sexting-Partner verstehen sich nicht mehr, besteht immer das Risiko, dass die sexy Bilder des anderen aus Eifersucht oder Wut an Dritte versendet werden. Auch wenn es nicht zu diesem Worst-Case-Szenario kommt, sollte man sich beim Sexting darüber im Klaren sein, dass man bei Übertragung der Bilder die Kontrolle über das Material verliert. So tauchen laut einer Studie der britischen Internet Watch Foundation (IWF) fast 90 Prozent aller selbst gemachten Fotos und Videos irgendwann auf fremden Webseiten auf.

Wie kann ich mich schützen?

Auch wenn es schwerfallen mag: Um zu verhindern, dass Euer „heißes Bildmaterial“ in fremde Hände gerät, solltet Ihr verschickte und erhaltene Fotos sofort löschen. Vergewissere Dich vor dem Verschicken immer, ob die Handynummer des Empfängers auch wirklich korrekt ist. Bevor Du ein Nackt-Selfie knipst, achte darauf, dass Körpermerkmale, an denen man Dich erkennt, nicht zu sehen sind: Dazu gehören Tattoos, Piercings, Muttermale oder Narben. Und natürlich sollte Dein Gesicht auf den Nackt-Selfies nicht zu sehen sein. Einen hundertprozentigen Schutz gibt es nicht – außer natürlich, Du verzichtest ganz auf Sexting.

Dirty Talk via Smartphone – so geht’s!

Du möchtest Deinem Secret-Partner eine heiße Nachricht senden und plötzlich herrscht die totale Schreibblockade? Mit diesen Tipps gelingt Dir das Sexting trotzdem:
Denk Dir ein erotisches Gedankenspiel aus, um Deinem Lover eine Antwort zu entlocken. Zum Beispiel so: „Stell Dir vor, Du sitzt in einer Bar neben mir. Mein sexy Kleid schmiegt sich eng an meinen Körper. Ich sehe Dir mit verführerischem Blick in die Augen. Was machst Du?“
• Ein Gedankenspiel ist nicht Dein Ding? Dann stell Deinem potenziellen Liebhaber Fragen, die sich auf sein Secret-Profil beziehen. Er steht auf Sex an ungewöhnlichen Orten? Frag ihn, wohin er Dich entführen würde und was er dann mit Dir anstellen möchte.

Zurück zur Übersicht
Cara Mia
Autor: Cara Mia
Cara Mia ist Online-Redakteurin bei Secret. Mit ihren spannenden Artikeln entführt sie die Secret-Leserinnen in die Welt der Liebe und Erotik.
  • Hiermit bestätige ich die AGB.